insolvenzverwalter niedersachsenInsolvenzanfechtung

Rechtshandlungen eines Insolvenzschuldners können nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens durch den Insolvenzverwalter gemäß § 129 Abs. 1 InsO unter Maßgabe der §§ 130 – 146 InsO angefochten werden.

Dies wird oftmals als sehr ungerecht empfunden, hat der Gläubiger doch häufig gerade das bekommen, was er zu beanspruchen hatte. Die Insolvenzanfechtung ist jedoch Ausfluss eines der insolvenzrechtlichen Grundsätze, der Gläubigergleichbehandlung.

Dadurch soll zunächst die Insolvenzmasse gemehrt und schließlich jeder Gläubiger durch eine entsprechende Quote „gleich“ befriedigt werden.

Auf Grund unserer hinreichenden Erfahrung insbesondere auf dem Gebiet der Insolvenzverwaltung, ist uns die Praxis der Insolvenzverwalter auf dem Gebiet der Insolvenzanfechtung bekannt.

Mit einer klugen Verhandlungsstrategie kann dieser außergerichtlich oder – falls erforderlich – durch Prozessführung erfolgreich begegnet werden. Gerne unterstützen wir Sie bei allen anfechtungsrechtlichen Problemstellungen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen