insolvenz northeimSchutzschirm

Liegt lediglich eine drohende Zahlungsunfähigkeit und/oder Überschuldung eines Unternehmens vor, bietet der neu eingeführte § 270 b InsO die Möglichkeit einer frühzeitigen Sanierung unter dem Schutze des sogenannten „Schutzschirmverfahrens“.

Neben einem Eröffnungsantrag und einem Antrag auf Anordnung der Eigenverwaltung werden die Anträge um den Antrag auf Bestimmung einer Frist zur Vorlage eines Insolvenzplanes ergänzt. Diese können dann gegebenenfalls noch um die Anträge auf Untersagung oder einstweilige Einstellung von Maßnahmen der Zwangsvollstreckung gegen den Schuldner sowie darauf, Masseverbindlichkeiten begründen zu können, erweitert werden.

Das Schutzschirmverfahren soll das Vertrauen des Schuldners in das Insolvenzverfahren stärken und ihm die Sanierung des Unternehmens bereits in der Krise erleichtern. Dafür stehen wir als unabhängige und erfahrene Sachwalter begleitend zur Verfügung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen